Logo Deutscher Architektentag 2019
 

András Szekér, Habitat for Humanity Deutschland e.V.

András Szekér, Habitat for Humanity Deutschland e.V. Panel 1.3: Entwicklung und Partnerschaft - Wie sieht internationale Hilfe aus?

© Sándor Fegyverneky

 

Nach einem Abschluss in Politikwissenschaft an der ELTE, Budapest (2007) war ich neun Jahre bei Habitat for Humanity Ungarn tätig, zuletzt drei Jahre als Geschäftsführer. Habitat for Humanity Ungarn setzt Wohnbau-, Renovierungs- und Bildungsprojekte für verschiedene Zielgruppen (Roma, obdachlose Menschen, Haushalte in Energiearmut) um und engagiert sich auch wohnungspolitisch stark für inklusive und effektive fachpolitische Lösungen. Seit 2016 arbeite ich als Referent für institutionelle Partnerschaften und internationale Projekte bei Habitat for Humanity Deutschland. Ich wirke bei der Entwicklung von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gebern in Deutschland mit. Die umfangreichsten Projekte der letzten Jahre wurden in Haiti, Malawi, Äthiopien, auf den Philippinen und in Nepal umgesetzt. Es geht dabei am häufigsten um Wiederaufbau nach Katastrophen, die Verbreitung katastrophensicherer Bauweisen, die Schaffung von Wohnraum für besonders benachteiligte Gruppen, sowie Trinkwasserversorgung und Hygiene.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.