Logo Deutscher Architektentag 2019
 

Christine Hannemann

Prof. Dr. Christine Hannemann, Uni Stuttgart Panel 5.2: Wohnungsbau – Wie funktioniert städtische Nachverdichtung?

© Martin Stollberg

 

Prof. Dr. Christine Hannemann studierte Soziologie an der TU Berlin und war 1994 bis 2011 im Arbeitsbereich Stadt- und Regionalsoziologie der HU Berlin tätig. 2003 habilitierte Hannemann sich. Internationale Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte realisierte sie unter anderem in den USA, Frankreich und Brasilien und leitete verschiedene Drittmittel-Forschungsprojekte. Seit 2011 hält Hannemann die Professur für das Fachgebiet „Architektur- und Wohnsoziologie“ am Institut Wohnen und Entwerfen der Fakultät Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen der Wandel des Wohnens, die Urbanität als Lebensform, Kleinstadtforschung, Geschichte und Zukunft von Industriestädten sowie Architektur als Beruf und als Feld empirischer Sozialforschung. Neben der Einführung in gesellschaftliche, soziale und kulturelle Perspektiven von Architektur- und Stadtplanung sind auch Aspekte und Dimensionen der Wechselwirkung von menschlichen Bedürfnissen, Interessen sowie Nutzungen und gebauter Umwelt, Teil des Forschungsgebiets.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.