Logo Deutscher Architektentag 2019
 

Jette Cathrin Hopp

Jette Cathrin Hopp, Snohetta Panel 4.1: Hinfallen, Aufstehen, Weitermachen – Wie steinig ist der Weg zum Erfolg im Ausland?

© Pepe Lange

 

Jette Cathrin Hopp wurde 1971 geboren und wuchs mehrsprachig mit Norwegisch, Deutsch und Dänisch auf. Die Architektin arbeitet seit 2005 für Snøhetta, als Direktorin und Teil der Managementgruppe, und ist für Akquise und neue Projekte verantwortlich. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit komplexen Projekten, sowohl in Norwegen als auch international und hat wichtige internationale Projekte und Wettbewerbe geleitet. Sie hält regelmäßig Vorträge bei Architektursymposien, Konferenzen und internationalen Institutionen, wobei sie die Firmenphilosophie und Designideen von Snøhetta kommuniziert. Sie ist Jurymitglied mehrerer Architekturwettbewerbe und Preise. Als Kritikerin wird Jette Cathrin Hopp regelmäßig zu Architekturuniversitäten weltweit eingeladen. Sie war Teamleiterin für das Projekt des Museum im King Abdul Aziz Center for Knowledge and Culture im saudi-arabischen Dharhan, für die Norwegische Staatsoper und das Staatsballett in Oslo, und als Projektleiterin für den Bau eines großangelegten Hotel- und Resortkomplexes in Hvar in Kroatien. Sie hat wichtige internationale Bauprojekte mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit betreut: die Astana Expo 2017 „Future Energy“ in Kasachstan; das Lingkong Soho Shanghai, China; den Elbtower in Hamburg; außerdem innovative umweltschonende Projekte in Norwegen wie das Powerhouse One in Trondheim und die Konzeptphase des Powerhouse Kjørbo in Sandvika, das weltweit erste sanierte Positiv-Energiehaus.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.